Die Leitlinien für die Arbeit der Gesamt-EUREGIO gibt das Gemeinsame Präsidium vor. Es besteht aus jeweils drei Vertretern der Präsidien der drei Arbeitsgemeinschaften und wird durch die Geschäftsstellen unterstützt. Ein Repräsentant aus einer der drei Arbeitsgemeinschaften wird zum Vorsitzenden des Gemeinsamen Präsidiums der EUREGIO EGRENSIS gewählt und fungiert als politischer Repräsentant der drei Arbeitsgemeinschaften. Der Vorsitz wechselt alle zwei Jahre und liegt derzeit auf der sächsisch-thüringischen Seite:

Der aktuelle Gemeinsame Präsident  

Der Landrat des Vogtlandkreises, Rolf Keil, ist für die nächsten zwei Jahre der neue Gemeinsame Präsident der EUREGIO EGRENSIS (EE). Bei einem gestrigen Treffen von Vertretern aller drei EUREGIO-Arbeitsgemeinschaften (Böhmen, Bayern und Sachsen/Thüringen) im bayerischen Waldsassen übernahm Keil als Präsident der Arbeitsgemeinschaft Sachsen/Thüringen das Amt turnusgemäß von seinem bayerischen Amtskollegen, dem Tirschenreuther Landrat Wolfgang Lippert... weiterlesen in der Medieninformation 'Rolf Keil neuer Präsident der EUREGIO EGRENSIS' vom 06.12.2016'...