Noch über 400 Tausend Euro für Kleinprojekte aus dem
Kooperationsprogramm Sachsen-Tschechien 2014 - 2020 zu vergeben!

Die EUREGIO EGRENSIS hat für die laufende EU-Förderperiode derzeit (Stand 26.06.2019) noch insgesamt Fördergelder im Umfang von 401.827,67 Euro an deutsche Antragsteller zu vergeben! Das Geld aus dem beliebten Kleinprojektefonds (KPF) soll bis zum Jahr 2020 Kitas, Schulen, Vereine, Verbände, Stiftungen, Gemeinden und kommunale Einrichtungen im Grenzraum erreichen. Gefördert werden damit deutsch-tschechische Vorhaben, die die Menschen dies- und jenseits der Grenze näher zusammenbringen. Der Fördersegen kommt Projektträgern aus dem Vogtlandkreis, Erzgebirgskreis, Saale-Orla-Kreis, Landkreis Greiz und deren tschechischen Partnern zugute. Insgesamt standen hierfür zu Förderbeginn 1.357.400 Euro zur Verfügung. 

 

DAS VERFAHREN IM ÜBERBLICK 

 

Der Kleinprojektefonds zielt insbesondere aufs Durchführen von Begegnungsmaßnahmen, die so genannten people-to-people-Projekte, ab und soll die grenzübergreifenden Kooperationen in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens weiter intensivieren.

 

Die Gesamtausgaben für ein Kleinprojekt dürfen 30.000 Euro nicht überschreiten. Kleinprojekte, deren Gesamtausgaben geringer als 3.000 Euro für deutsche Begünstigte und 1.500 Euro für tschechische Begünstigte sind, werden nicht berücksichtigt. Die Höhe der Förderung beträgt max. 85 Prozent der förderfähigen Gesamtausgaben, höchstens jedoch 15.000 Euro aus EFRE-Mitteln. Der Eigenanteil beträgt mindestens 15 Prozent an den förderfähigen Gesamtausgaben.